Andreas Wirth als Bundesinnungsmeister der Elektro-, Alarm-, Gebäude- und Kommunikationstechniker wiedergewählt

Konsequent durch die Coronakrise und zurück in den erfolgreichen Normalbetrieb

Der Burgenländische Landesinnungsmeister Andreas Wirth wurde zum Bundesinnungsmeister der Elektro-, Alarm-, Gebäude- und Kommunikationstechniker der Wirtschaftskammer Österreich wiedergewählt. Seine Stellvertreter sind der Wiener Landesinnungsmeister Christian Bräuer und der Landesinnungsmeister aus Oberösterreichische Stephan Preishuber, die zusammen mit ihm ein junges dynamisches Team bilden und ihn beide tatkräftig unterstützen wollen.

Weiterlesen ...

Bundesinnungsmeister Wirth begrüßt Ausweitung der Photovoltaik-Förderung

Elektrotechniker: Ausweitung des PV-Förderbudgets und förderbarer Anlagengrößen ist wichtiger Schritt zur Stärkung eines nachhaltigen Wirtschaftsstandorts Österreich

Im Bereich der erneuerbaren Energie wurde mit der Ausweitung der Photovoltaik-Förderung des Klima- und Energiefonds ein weiterer wichtiger Schritt gesetzt. „Wir freuen uns, dass unsere Forderungen gehört und umgesetzt werden. Als Bundesinnung begrüßen wir die Ausweitung der PV-Förderung aus dem Klima- und Energiefonds.

Weiterlesen ...

Energiewende und Digitalisierung brauchen qualifizierte Elektrotechniker

Andreas Wirth blickt optimistisch in die Zukunft

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ein außergewöhnliches Jahr neigt sich dem Ende zu. Ein außergewöhnliches Jahr, in dem wir gezeigt haben, welch unersetzliche Rolle dasElektrogewerbe spielt. Ein außergewöhnliches Jahr, in dem wir viel geleistet und trotz der großen Herausforderungen viel für unsere Branche bewegt haben. Blicken wir gemeinsam zurück:

Weiterlesen ...

Covid-19 Notmaßnahmenverordnung

Covid-19 Notmaßnahmenverordnung, die mit 17. November 2020 in Kraft tritt:

Vereinfachte und zusammenfassende Darstellung der Covid-19 Notmaßnahmenverordnung, die am 17.11., 0:00 Uhr in Kraft und am 6.12., 24:00 Uhr außer Kraft tritt.

Weiterlesen ...

Angestellte im Metallgewerbe erhalten um 1,45 % mehr Gehalt

Chefverhandler von WKÖ und GPA-djp sehen „tragbaren Kompromiss“ für 89.000 Angestellte in 48.000 Betrieben - ab 2021 Möglichkeit der Freizeitoption statt Ist-Erhöhung.

Bei der Kollektivvertragsverhandlung für die Angestellten im Metallgewerbe am 16. Oktober wurde nach kurzer Verhandlungszeit eine Einigung zwischen den Chefverhandlern der Arbeitgeber in der WKÖ, Kommerzialrat Andreas Lahner und der GPA-djp, Ing. Robert Winkelmayer erzielt.

Weiterlesen ...